Angstpatienten

Angstgefühle
Auch wenn heutzutage die meisten Behandlungen beim Zahnarzt schmerzfrei verlaufen und in der Regel unter Lokalanästhesie durchgeführt werden können, haben doch einige Patienten ein mulmiges Gefühl oder sogar richtige Angst wenn sie zum Zahnarzt gehen. Im schlimmsten Fall kann dies dazu führen, dass diese Patienten trotz Schmerzen und hohem Leidensdruck sehr lange Zeit nicht zum Zahnarzt gehen. Diese Angst vorm Zahnarzt kann verschiedene Gründe haben. Manche Patienten haben in ihrer Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit dem Zahnarzt gemacht. Andere fühlen sich unwohl, weil sie nicht wissen, was auf sie zukommt, fühlen sich ausgeliefert und haben Angst vor einem möglichen Schmerz. Zusätzlich arbeiten Zahnärzte in der Intimdistanz und kommen einem näher als es vielen lieb ist.
Schritt für Schritt gegen die Angst
Uns ist es wichtig jeden Patienten ernst zu nehmen. Sprechen Sie deshalb Ihre Angst am besten offen an, damit wir besser auf Sie eingehen können. Ob Sie nur zu einer Vorsorgeuntersuchung oder ob Sie mit Schmerzen zu uns in die Praxis kommen – als erstes wird nur geguckt. Wir benutzen dabei meistens einen kleinen Spiegel, eine Tastsonde und einen Luftpuster um den Speichel von den Zähnen wegzupusten. Falls weitere Behandlungen erforderlich sind, werden diese im Vorfeld in Ruhe erläutert und wir gehen gerne auf Ihre Fragen ein. Wir machen nur das was wir im Vorfeld besprochen haben und es wird erst dann mit der Behandlung angefangen wenn Sie alles verstanden haben und der Behandlung zustimmen. Es gibt verschiedene Strategien mit der Angst umzugehen. Manche Patienten wollen, dass die verschiedenen Behandlungsschritte erklärt werden während sie durchgeführt werden. Andere wollen lieber Musik zur Ablenkung hören und können gerne Ihre Kopfhörer aufsetzen, sobald es losgeht. Die Kommunikation mit dem Zahnarzt ist während der Behandlung oft erschwert. Falls irgendetwas sein sollte oder eine Pause benötigt wird, kann aber jederzeit ein Handzeichen gegeben werden. Ein weiteres Hilfsmittel um die Behandlung für den Patienten angenehmer zu machen ist die Lokalanästhesie. Aber auch die Angst vor der Spritze ist nicht ungewöhnlich, obwohl die Betäubung oft die Behandlung sowohl für den Patienten als auch für den Zahnarzt deutlich entspannter macht. Damit der Einstich beim Spritzen weniger wahrgenommen wird, kann die Stelle vorher mit einem Kältespray oder einem Betäubungsgel eingesprüht/gerieben werden.
Regelmäßig zum Zahnarzt
Das beste Mittel gegen die Angst vorm Zahnarzt sind tatsächlich die regelmäßigen Zahnarztbesuche. So kann Karies in einer frühen Phase entdeckt und beseitigt werden bevor es zu Schmerzen und aufwendigeren Behandlungen kommt. Eine gute Prophylaxe sowohl zu Hause als auch beim Zahnarzt spielt eine entscheidende Rolle. Denken Sie daran 2x täglich die Zähne zu putzen und 1x täglich Zahnseide oder Interdentalbürsten zu verwenden. Zusätzlich empfehlen wir eine Professionelle Zahnreinigung 1-2x im Jahr durchführen zu lassen. Wir freuen uns darauf Sie in unserer Praxis zu behandeln!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen